Das Divi Theme ist eines der beliebtesten WordPress Themes. Und das nicht ohne Grund. In diesem Beitrag erfahren Sie, was die grössten Vorteile von Divi sind, für welche Website-Projekte sich Divi eignet und warum WebSENNsation ein grosser Divi Fan ist.

Was ist das Divi Theme?

In jedem WordPress-Projekt stellt sich die Frage, welches Theme verwendet werden soll. Und gerade für Anfänger:innen ist die Auswahl erschlagend. Entsprechend erfolgt die Wahl des Themes nicht selten anhand falscher Kriterien – nicht selten rein optischen Aspekten. Erst im weiteren Verlauf – meist wenn es schon zu spät ist – werden die Grenzen eines vorschnell gewählten Themes aufgedeckt.

Wer sich für das Theme Divi entscheidet, hat schon mal vieles richtig gemacht: Und zwar deshalb, weil damit nicht vorzeitig irgendwelche Grenzen gesetzt sind. Mit Divi kann die Website laufend ausgebaut und erweitert werden.

1. Der Divi Page Builder: Drag & Drop Builder

Ein wesentlicher Vorteil von Divi ist, dass dessen Bedienung intuitiv ist. Es sind keine Programmierkenntnisse notwendig. Sie bearbeiten die Seiten einfach mittels Drag & Drop.

2. Die Divi Content Module

Eine Seite wird im Baukastensystem erstellt: Sie wählen die Content Module aus, beispielsweise ein Text oder Bild Modul. Dort können Sie den Text und das Bild einfügen und jederzeit ändern. Dies ist sehr simpel und einfach zu bedienen. Weil Divi viele verschiedene Content Module anbietet, haben Sie einen grossen Gestaltungsspielraum: Text, Bilder, Videos, Blurbs, Buttons, Counter und, und, und…

Divi Content Module

3. Bequemer Wechsel zwischen den Ansichten

Standardmässig öffnet sich in Divi die Baustein-Ansicht (vgl. Bild oben). Die meisten Kund:innen bevorzugen allerdings die Desktop-Ansicht. Doch damit nicht genug: Divi bietet des Weiteren eine Tablet- und Mobile-Ansicht. Sowohl in der Desktop- als auch in der Tablet und der Mobile-Ansicht sind alle Anpassungen sofort sichtbar. Diese WYSIWYG-Funktion (What you see is what you get) ist äusserst hilfreich – zumal heute ein Responsive Design unabdingbar ist. Eine Website muss auf Desktop und Mobile leicht bedienbar sein.

4. Divi eignet sich für nahezu jedes Business

Weil Divi kaum Grenzen kennt – weder hinsichtlich der verfügbaren Funktionen noch hinsichtlich des Designs – ist das Theme für praktisch alle Arten von Websites die ideale Ausgangslage. Sei es für Coaches, Expert:innen, Dienstleister, Corporate Websites für KMUs, Online Shops u.v.m. Auch mehrsprachige Websites lassen sich gut erstellen – wobei das eher ein WordPress-Thema ist als ein eine spezifische Divi-Funktion.  

5. Vorlagen speichern in der Divi Bibliothek

Die Divi Bibliothek ist ausgesprochen praktisch und spart jede Menge Zeit. Die Bibliothek ermöglicht die Erstellung von Vorlagen (Templates), auf die die Kund:innen beim Bearbeiten zurückgreifen können. Dadurch minimiert sich der Aufwand zum Anpassen bzw. zum Erstellen neuer Inhalte massiv.

6. Pagespeed: Divi lädt so schnell wie noch nie

Die Ladezeit von einer Website ist ein wichtiger Faktor: Einerseits weil die Besucher:innen nicht lange warten mögen, aber auch weil Google die Ladezeit als Rankingfaktor verwendet. Das heisst langsame Websites werden von Google benachteiligt. Da ist es besonders wertvoll, dass Divi zu den schnellsten Themes gehört seit dem letzten Speed Update. 

7. Mit Divi lassen sich Landingpages erstellen

Häufig fragen Kund:innen, ob sich mit Divi auch Landingpages erstellen lassen oder ob sie dafür weitere Tools wie Leadpages brauchen. Die gute Nachricht ist, dass sich Divi sehr gut für die Generierung von Leads und / Sales eignet. Navigation und Footer lassen sich ausblenden und in Kombination mit Gravity Forms und einem Email-Marketing-Tool entsteht ein äusserst effizienter Workflow mit allen benötigten Schnittstellen. Falls Sie sich dafür interessieren, könnte die Funnel Beratung für Sie spannend sein.

8. Divi Leads: A/B Testing Tool ist integriert

Apropos Leads und Sales: Manchmal ist man sich nicht sicher, welche Version besser performt. Mit Divi bekommen Sie auch gleich ein Tool zur Conversion-Optimierung: Divi Leads. Alle notwendigen Funktionen sind in Divi vorhanden inkl. Auswertung mit Statistiken. Die Test können ebenfalls im Divi Builder aufgesetzt werden. Das erleichtert das Aufsetzen von Tests massiv. 

9. Divi ist ein Website Builder

Damit ist gemeint, dass Divi nicht nur das Erstellen von Seiten für die Website ermöglicht, sondern auch alle anderen Websiteelemente erstellt werden können. Dazu gehören beispielsweise der Footer, welcher auf jeder Seite unten angezeigt wird oder die 404 Seite. Somit deckt Divi alles was man braucht ab.

10. Divi ist weit verbreitet und hat eine breite Community

Divi gehört zu den beliebtesten WordPress Themes überhaupt. Dementsprechend gross ist die Community, welche bei Problemen Unterstützung bietet. Es gibt des Weiteren einen grossen Marktplatz mit Child Themes und Plugins, die spezifisch für Divi erstellt worden sind.

An dieser Stelle möchte ich kurz Ania von Divi Lover vorstellen: Sie bietet liebevoll designte Child-Themes an. Äusserst hilfreich ist ihr Plugin Divi Toolbox, das ebenfalls eine Menge Zeit spart.

11. Newsletter Anmeldungen sammeln mit dem Plugin Bloom

Ein weiteres nützliches Plugin ist Bloom. Dieses stammt von den Divi Entwicklern Elegant Themes, weshalb man mit einer Divi Mitgliedschaft auch auf Bloom zugreifen kann. Mit Bloom wird es einfach, E-Mail Adressen für den eigenen Newsletter zu sammeln. 

Website Konzeption - Plane Deine Website in 5 Tagen
Website Konzeption - Plane Deine Website in 5 Tagen

Hat das Divi Theme auch Nachteile?

Seien wir ehrlich – jede Medaille hat zwei Seiten. Was sind die Nachteile von Divi? Um es kurz zu machen: Divi hat derzeit in der Tat kaum Nachteile – jedenfalls nicht wenn Sie Ihre Divi Website bei WebSENNsation erstellen.

Zu erwähnen ist, dass bei Divi relativ viele Updates rauskommen, da das Theme laufend weiterentwickelt wird. Diese Updates müssen im Backend eingespielt werden, was mit etwas Aufwand verbunden ist. Aus diesem Grund bietet WebSENNsation Wartungsverträge für die Besitzer:innen von WebSENNsation Websites an.

Um Divi von Grund auf zu verstehen, braucht es einige Einarbeitungszeit. Das wird oft als ein Nachteil von Divi gewertet. Dieser Punkt ist aber für Kundinnen und Kunden von WebSENNsation nicht relevant, weil die grosse Arbeit bei der Erstellung der Website anfällt, welche wir übernehmen. Die Website anschliessend anzupassen ist einfach, auch dank dem WebSENNsation Divi Camp. Diese enthält Anleitungen zu den häufigsten Problemen und steht allen Kund:innen von WebSENNsation zur Verfügung.

Für wen eignet sich Divi?

Wer einen professionellen Anspruch an die eigene Website hat, aber sich nicht mit Programmieren aueinandersetzten möchte, ist mit Divi gut bedient. Aber auch wenn Sie sich mit dem Programmieren auskennen, werden Sie mit Divi gut klarkommen.

Divi eignet sich insbesondere besonders für Coaches, Dienstleister, Selbständige und KMU’s. Wer nicht nur eine passive Website will, sondern über die Website Leads sammeln oder Sales erzielen möchte, ist mit Divi bestens bedient. 

Fazit: Eine klare Empfehlung für das Divi Theme

WebSENNsation ist aus all den Gründen begeistert vom Divi Theme. Hoffentlich können Sie dank diesem Beitrag diese Begeisterung nachvollziehen. Falls auch Sie eine Divi Website möchten oder Fragen zum Divi Theme haben, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Website Konzeption - Plane Deine Website in 5 Tagen
Website Konzeption - Plane Deine Website in 5 Tagen

Erwischt!

Hohoho, da gehört wohl jemand zum WeMo Type "Die Offenen" mit dem Kernmotiv "Neugier". Hohoho....

Oder vielleicht doch nicht "Die Offenen"? Wie wäre es, wenn Du zum Zeitvertreib bis das gewünschte Türchen geöffnet werden kann, das Zielgruppen Quiz machst?