Lesetipp: Video-Storytelling. Von Christian Mossner, Liliane Forster und Johannes Mannes.

Wir wissen es aus eigener Erfahrung: Die meisten von uns schauen lieber ein Video, als dass sie einen Text lesen. Wer eine Anleitung sucht, hofft insgeheim, eine Videoanleitung zu finden. Videos sind beliebt und erfahren eine hohe Akzeptanz. Entsprechend wichtig ist es für Unternehmen am Ball zu bleiben und mit der Videoproduktion loszulegen. Diese gilt nicht nur für den B2C-Bereich, sondern insbesondere auch für B2B. Wie man das macht, versucht das Buch “Videostorytelling” zu vermitteln.

Die Autoren

Christian Mossner

Christian Mossner betreut als Sales Director den Canon Partner Channel sowie die Distribution. Die Website von Christian Mossner ist gleichzeitig die Website zum Buch.
www.christianmossner.ch

Liliane Forster

Liliane Forster ist die Inhaberin der Firma TEXT.FILM.STIL. Sie gibt Seminare für Umgangsformen und entwickelt als Coach die Auftrittskompetenz ihrer Kunden vor der Kamera. lilianeforster.ch

Johann Mannes

Johann Mannes verfügt über langjährige Erfahrung in der Unternehmenspublizistik. Er war Dozent und Stiftungsratsmitglied bei der Schweizerischen Text Akademie. Seit 2011 ist er Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz und an der Hochschule für Wirtschaft Zürich.

Struktur und Gliederung des Buches

Das Buch ist in 4 Kapitel gegliedert. Kapitel 1 versucht zu zeigen, warum kaum ein Unternehmen – egal ob Startup, KMU oder gross Konzerne – am Thema Video vorbeikommt. Wer in Zukunft erfolgreich sein will, beginnt am besten noch heute damit – gemäss der Autoren. Wiederholt wird im Buch auf die Vorteile von Video-Marketing hingewiesen. Es sind dies insbesondere die verhältnismässig tiefen Produktionskosten und die positiven Effekte auf SEO. Youtube Videos erscheinen bekanntlich prominent in den Suchresultaten.

In Kapitel 4 werden die Einsatzmöglichkeiten für Videos in Unternehmen anhand von Praxisbeispielen erläutert.

  • Branding (Vorstellung eines Unternehmens und der Werte des Unternehmens)
  • Inboundmarketing / Kundenakquise
  • Produktpräsentation
  • Kundendienst (z.B. mit Anleitungsvideos)
  • Interne Kommunikation z.B. Unterstützung im Changemanagement

Anbei ein Beispiele für gelungenes Branding in der Lebensmittelindustrie: Rügenwalder Mühle

Gleichzeitig wird der Frage nach der Beurteilung von Videos nachgegangen. Denn als Zuschauer wissen wir: Es gibt diese “schlechten” Videos, die wir nach kurzer Zeit wieder wegklicken und die “guten” Videos, die wir gerne auf Social Media teilen. Was macht den Unterschied? Gemäss den Autoren sind es die nachfolgenden fünf Elemente:

Wann ist ein Video ein gutes Video?

Kapitel 3 macht deutlich, dass der Erfolg eines Video neben der gelungenen Story primär von der Person bzw. den Personen vor der Kamera abhängt. Es gilt an der Auftrittskompetenz der Beteiligten zu arbeiten: Mimik, Haltung, Stimme und Kleidung müssen gezielt eingesetzt werden. Des Weiteren muss die Leidenschaft für ein Thema spürbar werden. Das wiederum verleiht den Akteuren Charisma und Authentizität.

Aha-Momente

Der in Kapitel 2 vorgestellt Video-Life-Circle-Ansatz besteht aus sechs Schritten und kann als zentrales Element des Buches verstanden werden.

  1. Stakeholderanalyse: Es ist zwingend die Zielgruppe zu spezifizieren und deren Bedürfnisse und Erwartungen zum Thema zu kennen.
  2. Entwicklung des Storykonzepts und des Drehplans: Eine gute Geschichte braucht einen Helden und einen Antagonisten, der für einen Konflikt sorgt. Der Held gewinnt am Ende und sorgt damit für ein Happy End. Für den Drehplan werden die verschiedenen Kameraeinstellungen definiert.
  3. Content Produktion: Es gilt, das Equipment bereit zu stellen, die Drehorte vorzubereiten, die einzelnen Szenen abzudrehen und danach zu schneiden und zu vertonen.
  4. SEO: Beim Hochladen eines Videos auf Youtube gibt es einiges zu beachten, damit das Video auch gefunden und in den Suchresultaten ausgeliefert wird.
  5. Distribution & Vermarktung: Nur zu oft kommt der Distribution von Content eine zu geringe Bedeutung zu. Schade. Denn: Was mit viel Mühe erstellt worden ist, muss auch richtig beworben und vertrieben werden.
  6. Analytics und Optimierung: Die Youtube-Statistik und Google Analytics geben wertvolle Tipps zur Performance des Videos.

Fazit: Für wen ist das Buch empfehlenswert?

Die Lektüre dieses Buches empfehle ich allen, die sich einen Überblick verschaffen wollen, was es für einen Start mit Videos in einem Unternehmen zu bedenken gilt. Für die Autoren ist klar: kein Weg führt an Videos vorbei. Jedes Unternehmen braucht Videos. Darauf wird immer wieder hingewiesen, was manchmal etwas angestrengt wirkt.

Auf der Rückseite des Buches heisst, dass speziell kleinere und mittelgrosse Unternehmen vom Buch profitieren. In meinen Augen treffen etliche Ausführen doch eher für grössere Unternehmen zu. Tipps zum Equipment für einen einfachen Start beispielsweise mit einem Smartphone fehlen.

Unabhängig von der Technik bleiben die beiden Kernbotschaften – der Video-Storytelling-Lifecycle sowie die Inputs zum Aufbau einer spannenden Handlung – immer dieselben. Und diese beiden Themen sind sehr schön aufgearbeitet und dargestellt.

Angaben zum Buch

Video-Storytelling. Eine praxisorientierte Anleitung für innovative Unternehmen.
Christian Mossner, Liliane Forster und Johann Mannes

© 2018 vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich
ISBN: 978-3-7281-3836-1

By |2018-05-23T11:22:13+00:0031. März 2018|Lesetipp|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Für messbar mehr Erfolg.

Wissenswertes zu WordPress, SEO und Google Analytics 1x pro Monat per Email erhalten.
Mehr zum Inhalt, Datenschutz und Widerrufsrecht.

Sie haben sich für den WebSENNsation Newsletter eingetragen. Bitte prüfen Sie Ihre Inbox und bestätigen Sie Ihre Anmeldung (Double Optin Verfahren).