SEO – Such­maschinen­optimierung

WebSENNsation hat sich spezialisiert auf die SEO Beratung von WordPress Websites, Blogs und WooCommerce Shops.

WordPress SEO Beratung: für mehr Sichtbarkeit und Besucher

Eine SEO Beratung hilft Ihnen dabei, Ihre WordPress Website, Ihren Shop oder Blog sukzessive in den Suchresultaten nach oben zu bringen und damit die Sichtbarkeit zu steigern.

Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr nachhaltiger Weg, um online gesehen und gefunden zu werden – und damit mehr Besucher für die Website zu generieren. Modernes SEO denkt Keywords weiter und stellt den Menschen ins Zentrum.

N
Spezialisiert auf die Suchmaschinenoptimierung für WordPress Websites.
N
Modernes SEO, das auf den Richtlinien von Google basiert und diese kreativ umsetzt.
N
Langjährige Erfahrung im eCommerce SEO (in der stark umkämpften Reisebranche).
N
Innovative Einbindung von Erkenntnissen aus dem Neuromarketing und der Konsumpsychologie in die SEO Texte.

Was ist SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung?

SEO ist eine Abkürzung für den englischen Begriff “Search Engine Optimization” und bezeichnet Massnahmen, die dazu beitragen, dass eine Website bzw. deren Seiten in den organischen Suchresultaten einer Suchmaschine (primär Google) weitere oben angezeigt werden und in der Folge mehr Besucher auf die Website bringen.

Wer online nach Angeboten oder Dienstleistungen sucht, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit danach googlen. Dabei werden Wörter – so genannte Keywords – in das Suchfeld eingetippt, in der Hoffnung, eine möglichst hilfreiche Liste mit Suchresultaten zu erhalten. Diese Liste mit den Suchresultaten wird “Search Engine Result Pages” – oder kurz SERP genannt. Je weitere oben eine Website angezeigt wird, desto besser ist das Ranking. Je besser das Ranking und je knackiger der Text der Meta Tags ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Website angeklickt wird und umso mehr Besucher kommen auf eine Website.  

SEO Beratung für (fast) alle Fragen zur Such­maschinen­optimierung

WebSENNsation verfügt über eine jahrelange Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) und macht sich laufend mit den aktuellen Veränderungen und Entwicklungen vertraut. Bei allen Optimierungen berücksichtigt WebSENNsation die Google Richtlinien und steht für ein modernes und nachhaltiges SEO, welches die Nutzererfahrung ins Zentrum stellt. Das sind mögliche Themen für eine SEO Beratung:

Beratung SEO Pillar Page

SEO Pillar Pages sind ein mächtiges SEO-Instrument und eignen sich insbesondere für Unternehmen, die zu einem Kernthema bei Google ranken wollen. 

SEO Website Check

Der SEO-Check analysiert, wo eine Website aktuell hinsichtlich SEO steht. Die Daten werden in einer leicht verständlichen Präsentation gesammelt und anschliessend besprochen. 

SEO Keyword-Analyse

Das Ziel einer Keyword-Analyse ist es, die richtigen Themen und Wörter ausfindig zu machen, die Nutzer bei Google eingeben. Diese Aufgabe ist komplexer denn je und erfordert neue Wege.

SEO Beratung für Blogs

Sie bloggen regelmässig und trotzdem bleibt der gewünschte Traffic aus? Die Gründe dafür können vielfältig sein. Gemeinsam eliminieren wir allfällige SEO-Hürden und erstellen eine SEO-Strategie.

SEO Relaunch Beratung

Nur zu oft endet ein Website Relaunch im SEO Desaster. Das muss nicht sein. Sinnvollerweise wird SEO bereits von Anfang an mitgedacht. Hier finden Sie eine Website Relaunch SEO Checkliste.

SEO für WooCommerce

SEO in Online Shops wird gerne vernachlässigt oder geht gar ganz vergessen. Dabei gibt es viele wichtige Themen, die es beim eCommerce SEO zu beachten gilt.

Wie funktioniert SEO?

Suchmaschinenoptimierung wird gerne in unterschiedliche Teilbereiche gegliedert. Dabei gibt es verschiedene Ansätze. Eine gängige Unterscheidung ist Onpage vs Offpage SEO. WebSENNsation hat sich auf Onpage SEO spezialisiert. In meiner Zusammenarbeit mit Kunden hat sich eine weitere Unterteilung von Onpage SEO als hilfreich erwiesen.

Technische SEO Hürden entfernen

1. Technisches SEO

Das technische SEO beschäftigt sich gleichsam mit den technischen Voraussetzungen: Es geht darum, sicherzustellen, dass SEO Massnahmen überhaupt greifen können. Es geht um Indexierbarkeit, Quellcode, Pagespeed, XML-Sitemap usw. Sprich im technischen SEO werden allfällige SEO-Hürden eruiert und ein Massnahmenplan wird erarbeitet, um diese zu eliminieren.

Keywords bestimmen und richtig einsetzen

2. Inhaltliches SEO & Keywords

Beim inhaltlichen SEO geht es um die Inhalte einer Website. Kommen in den Titel und im Text Keywords vor? Sind es die richtigen Keywords? Wie sieht es mit dem Bilder SEO aus? Wurden die Meta Tags gesetzt? Mit anderen Wort es geht zu einem grossen Teil um Keywords und deren richtigen Einsatz auf der Website. 

Nutzersignale sind Rankingfaktoren

3. SEO Usability

Wussten Sie, dass Google das Verhalten der Website-Besucher als Rankingfaktor nutzt? Wie lange bleibt ein User auf einer Website? Klickt er auf eine SEO Landingpage und schaut sich noch weitere Seiten an oder verlässt er die Website wieder? Wenn also Besuchszeiten, Absprungrate und die angeschauten Seiten pro Besuch für SEO wichtig sind, dann gilt es sicherzustellen, dass ein Website-Besucher die Möglichkeit hat, diese Handlungen vorzunehmen.

Die SEO Königsdisziplinen

4. SEO Content & Blogs

Die Erstellung einer SEO Pillar Page oder das Führen eines Blogs gehören zu den SEO-Königsdisziplinen. Es gibt kaum einen anderen Weg, um die eigene Autorität und damit die Relevanz zu bestimmten Themen für Google zu steigern. Mit jedem Beitrag erhöht man auch rein mathematisch die Chance, bei Google gefunden zu werden. Letzten Endes ist es auch ein „Math Game“ – sprich wenn eine Website über 8 Seiten im Google-Index verfügt, dann sind die Chancen kleiner als wenn eine Website über 80 Seiten im Index verfügt, die wohl strukturiert sind und über die entsprechende inhaltliche Qualität verfügen.

Kundenstimmen

“Die Zusammenarbeit war von Beginn weg sehr freundlich und aufgeschlossen. Frau Senn versteht Ihr Handwerk und kennt sowohl WordPress, WooCommerce als auch das Thema SEO eingehend. Frau Senn versteht es, die Ziele des Kunden genau zu umschreiben und daraus die nötigen Prozesse abzuleiten.”

Roland Sutter

radius360 GmbH

Wie soll man mit der Such­maschinen­optimierung starten?

Wer mit SEO starten möchte, beginnt sinnvollerweise beim Technischen SEO und lässt die Website auf allfällige SEO Hürden prüfen. Danach folgen Überlegungen, für welche Keywords die eigene Website gefunden werden soll. Existieren für die gewünschten Keywords die benötigten Seiten und Inhalte? Gerade dieser letzte Aspekt geht häufig vergessen – pro Keyword oder Keyword-Cluster braucht es eine entsprechende Seite / Landingpage.

Über kurz oder lang kommt es zur Gretchen-Frage: Wie wichtig wird SEO als Lieferant für Traffic bzw. Besucher angesehen? Welchen Aufwand ist man bereit dafür zu leisten? Denn eine erfolgreiche SEO-Strategie ohne Blog ist für eine Website kaum möglich. Ohne Content kein Traffic.

Für wen lohnt sich SEO und was kostet SEO?

Die Investition in SEO lohnt sich dann, wenn es für Ihr Unternehmen sinnvoll ist, über die Suchmaschinen gefunden zu werden. Sprich wenn die von Ihnen angestrebte Zielgruppe bei Google nach Produkten oder Dienstleistungen sucht, die Ihr Unternehmen anbietet. Dabei spielt die Unternehmensgrösse keine Rolle. SEO ist für Einzelunternehmen genauso geeignet wie für kleinere und grössere Unternehmen. Insbesondere für Startups ist SEO attraktiv, aber auch Non-Profit-Organisationen und Vereine können davon profitieren.

Die Frage für wen sich SEO lohnt, zielt nicht zuletzt auf die Kosten von SEO ab. SEO ist zugegebenermassen mit Aufwand verbunden. Sprich die Optimierungen und die Content-Erstellung kostet Zeit und erfordert Know-How. Eine zentrale Frage ist dabei sicherlich, ob diese Ressourcen in House verfügbar sind oder ob SEO ausgelagert werden muss. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass die SEO-Basics sowie das Erstellen von SEO-optimierten Texten für alle lern- und machbar sind. Gerne zeige ich Ihnen, wie das geht oder falls gewünscht finden wir eine Form der Zusammenarbeit, die für Ihr Unternehmen passt. 

SEO im Jahr 2020 – was gilt es zu beachten?

Das Google Update BERT ist die grösste Google Algorithmus-Anpassung seit 5 Jahren. Dank BERT (Abkürzung für “Bidirectional Encoder Representations from Transformers”) kann Google die Suchintention, die hinter einer Suchanfrage steckt, immer besser verstehen und damit immer bessere Suchresultate ausliefern. In der Konsequenz bedeutet das für die Website-Betreiber, dass die Website ebenfalls versuchen sollte, Antworten auf die unterschiedlichen Suchintentionen zu liefern. Das klingt jetzt alles noch sehr abstrakt. In Kürze wird es dazu einen ausführlichen Blogbeitrag geben.

Erwischt!

Hohoho, da gehört wohl jemand zum WeMo Type "Die Offenen" mit dem Kernmotiv "Neugier". Hohoho....

Oder vielleicht doch nicht "Die Offenen"? Wie wäre es, wenn Du zum Zeitvertreib bis das gewünschte Türchen geöffnet werden kann, das Zielgruppen Quiz machst?